Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Deutsches Architekturmuseum

Deutsches Architekturmuseum im Stadtspiel Frankfurt (Vorderseite) Nicht nur Architektur wird ausgestellt, sondern auch der Weg dorthin.

Urhütte und Skyscraper. Für die Beschäftigung mit Architektur und ihrer Geschichte gilt das Deutsche Architekturmuseum europaweit als eine der besten Adressen. Zentrum des Museums und zugleich sein größtes Exponat ist als Sinnbild der Baukunst ein Haus im Haus des Architekten Oswald Mathias Ungers über alle Stockwerke. Dafür wurde eine Doppelhausvilla von 1912 rigoros entkernt und unter Glas gestellt. So entstand eine transparente Architektur, die streng gegliedert und weiß gehalten, den Blick auf die Objekte lenkt. 24 Großmodelle von der Steinzeithütte, über das antike Pompeji, eine mittelalterliche Klosteranlage und eine Barockresidenz bis zu einem Ausschnitt von Manhattan lassen die Besucher die Vielfalt der Bau- und Siedlungsgeschichte erleben. Genauso wichtig wie die Dauerausstellung sind die mehrmals jährlich wechselnden Sonderausstellungen zu verschiedenen Aspekten der internationalen Architektur des 20. und 21. Jahrhunderts oder zu einzelnen Architekten. Hinzu kommen Fotoausstellungen und Vorträge, Filme, Lesungen und Konzerte. Mit 180.000 Architekturplänen, Skizzen, Stichen und Zeichnungen sowie 600 Modellen kann das Museum für seine Arbeit auf einen reichen Fundus zurückgreifen.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Steinzeithütte Skyscraper Pompeji Kloster Barockresidenz Manhattan

 

Tour: Kaiser, Kunst und Ebbelwei
(bitte auswählen)
Tour: Goethe, Sex und Palmenhaus
(bitte auswählen)
Tour: Börse, Bunker, Hammermörder
(bitte auswählen)
Tour: Stöffsche, Kitsch und Luftdrehkreuz
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: