Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

DZ-Bank

DZ-Bank im Stadtspiel Frankfurt (Vorderseite) Schlips-Spaß für die Banker, Heiligenschein für die Bank

Höhere Weihen. Ein 11 m breiter Kranz, getragen von elf Armen, die im Halbrund miteinander verbunden sind, setzt der 208 m hohen DZ-Bank- Zentrale im 52. von 53 Stockwerken die sprichwörtliche Krone auf. Der begehbare Heiligenschein weist in Richtung Dom, wiegt etwa 95 Tonnen und wird im Winter beheizt, damit sich keine Eiszapfen daran bilden, die die Menschen unten erschlagen könnten. Im Innern des Gebäudes liegt ein 900 m² großer, öffentlich zugänglicher Wintergarten, dazu zeigt das Art-Foyer Ausstellungen mit Werken aus der Fotografie-Sammlung der DZ Bank. Sie vereint 5.000 Bilder von 550 international bekannten, zeitgenössischen Fotografen, allen voran Hilla und Bernd Becher und ist eine der größten Privatsammlungen der Welt. Bei Führungen werden auch die Bilder auf den Büro- Etagen gezeigt, die sonst als „Kunst am Arbeitsplatz“ nur die Angestellten sehen. Blickfang vor dem Kronenhochhaus ist die 12 m hohe und 7,5 t schwere Kunststoff-Skulptur „Inverted Collar and Tie“. Die umgedrehte, gen Himmel flatternde Krawatte des amerikanischen Pop-Art-Künstlers Claes Oldenburg spielt ironisch auf die hier geschäftig vorbei eilenden Schlips-und-Kragen-Träger an, was die oft eher albern als witzig finden.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Hilla und Bernd Becher Inverted Collar and Tie Claes Oldenburg

 

Tour: Kaiser, Kunst und Ebbelwei
(bitte auswählen)
Tour: Goethe, Sex und Palmenhaus
(bitte auswählen)
Tour: Börse, Bunker, Hammermörder
(bitte auswählen)
Tour: Stöffsche, Kitsch und Luftdrehkreuz
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: