Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Messe

Messe im Stadtspiel Frankfurt (Vorderseite) Der drittgrößte Messeplatz der Welt mit über 400 Mio. € Jahresumsatz.

Stalin sei Dank. Die Messe Frankfurt ist die drittgrößte und dabei umsatzstärkste Messe der Welt. Über 2 Mio. Besucher kommen alljährlich zu den Fachschauen aus den Bereichen Textil, Konsumgüter, Architektur und Technik sowie zu den Publikumsrennern IAA und Buchmesse. Das älteste Gebäude auf dem Messegelände ist die 1909 erbaute Festhalle mit 12.000 Plätzen, deren Kuppel damals eine Sensation war. In den 80er Jahren entstanden die gläserne Galeria und das Torhaus, in den 90ern kam das Congress Center hinzu und zuletzt das Forum. Als die Messe 1160 erstmals aktenkundig wurde, bot man die Waren noch am Mainufer oder auf den Plätzen der Stadt an. 80 Jahre später garantierte der Kaiser allen Messegästen sicheres Geleit und Handelsfreiheit, worauf sich erstmals Kaufleute aus halb Europa zur festgesetzten Zeit an einem Ort trafen. 1486 kam die Buchmesse hinzu, die inzwischen der wichtigste Buchhandelsplatz der Welt ist. Doch alle Superlative von heute halfen 1806 nichts gegen die Kontinentalsperre. 1830 war Frankfurts Messe nur noch ein Jahrmarkt. Da spielte die Musik längst in Leipzig. Zu alter Größe fand man erst zurück, als die Sowjets Leipzig zur Ostausrichtung zwangen und ruinierten.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

IAA Buchmesse Festhalle Galeria Torhaus Congress Center Leipzig

 

Tour: Kaiser, Kunst und Ebbelwei
(bitte auswählen)
Tour: Goethe, Sex und Palmenhaus
(bitte auswählen)
Tour: Börse, Bunker, Hammermörder
(bitte auswählen)
Tour: Stöffsche, Kitsch und Luftdrehkreuz
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: