Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Ostzeile

Ostzeile im Stadtspiel Frankfurt (Vorderseite) Nachbauten von historischen Vorbildern zum Wohlfühlen

Zurück in die Zukunft. Wie alle Großstädte in Europa wünscht sich auch Frankfurt eine aufgeräumte, kuschelige und irgendwie altertümliche Mitte. Leider fehlt ihm dafür die nötige Kulisse. Denn fast alle Altbauten wurden im Krieg zerstört und die Nachkriegs-Architektur erfüllt die Sehnsucht danach so wenig wie das kühle Stahlglasbeton-Einerlei von heute. So bleibt der Stadt nach Dresdner Vorbild nur die Flucht in die Replik. Tatsächlich war Frankfurt viel schneller als Dresden. Denn hier wurden mit der Ostzeile bereits 1986 komplett verschwundene Häuser wieder aufgebaut. Das Unwohlsein darüber spiegelte sich damals noch in der gleichzeitig errichteten Häuserzeile in der Saalgasse. Dort suchten die Architekten nach einer Synthese aus mittelalterlichen und modernen Bauformen, und das gilt inzwischen auch als gerade noch akzeptabel. Deshalb soll das riesige Areal des Technischen Rathauses nach dessen Abriss ab 2010 mit einer Mischung aus Saalgasse und Ostzeile bebaut werden. Auch hier werden verschwundene Häuser wieder auferstehen und durch echte Neubauten ergänzt. Dabei sollen die Repliken den Originalen bis ins Detail gleichen und die modernen Häuser den alten Grundstücksgrenzen folgen.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Saalgasse Technisches Rathaus Dresdner Vorbild

 

Tour: Kaiser, Kunst und Ebbelwei
(bitte auswählen)
Tour: Goethe, Sex und Palmenhaus
(bitte auswählen)
Tour: Börse, Bunker, Hammermörder
(bitte auswählen)
Tour: Stöffsche, Kitsch und Luftdrehkreuz
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: