Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Primus Line

Primus Line im Stadtspiel Frankfurt (Vorderseite) Stadterkundung per Schiff mit Nauheimers seit 1880.

Schiff ahoi. Mit den Schiffen der Primus Line lässt sich Frankfurt auch vom Wasser aus erkunden. Sie liegen am Eisernen Steg und starten wenigstens im Sommer so oft, dass man auch auf gut Glück zusteigen kann. Flussaufwärts wird an der Gerbermühle gewendet, flussabwärts in Griesheim. Hinter dem Schifffahrtsunternehmen steht seit 1880 die Familie Nauheimer. Der erste Nauheimer begann mit einem Raddampfer, der morgens Marktfrauen und Arbeiter von Schwanheim nach Frankfurt brachte und sie abends wieder heimfuhr. Erst als die Eisenbahn schneller war, verlegte man sich auf das Ausflugsgeschäft. Doch damit war nach 1945 auch kein Geld mehr zu verdienen und so übernahm die Firma Fährdienste als Ersatz für die zerstörten Brücken. Das letzte große Schiff lag sowieso noch auf Grund. Der Chef selbst hatte es versenkt, um es im Krieg vor den Bomben und danach vor Reparationsforderungen zu schützen. Erst in den 50er Jahren ging es allmählich wieder aufwärts, so dass man 1980 einen Image-Wechsel wagte: Raus aus der Bockwurst-Gastronomie, rein in die gehobene Gourmet-Klasse. Das neue Konzept hatte Erfolg. Heute ist die Primus Line mit 5 Schiffen Hessens größtes Personenschifffahrts-Unternehmen.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Eiserner Steg Gerbermühle Nauheimer Griesheim

 

Tour: Kaiser, Kunst und Ebbelwei
(bitte auswählen)
Tour: Goethe, Sex und Palmenhaus
(bitte auswählen)
Tour: Börse, Bunker, Hammermörder
(bitte auswählen)
Tour: Stöffsche, Kitsch und Luftdrehkreuz
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: