Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Snack Point

Snack Point im Stadtspiel Frankfurt (Vorderseite) Nach Eigenwerbung die Best Worscht in town.

Chili-Contest. Frankfurts kultigste Imbissbude ist der Snack-Point im Frankfurter Westend. Neben flotten Sprüchen von Chef Lars Obendorfer gibt es dort die „schärfste Currywurst der Welt“ oder auch die „Best Worscht in town“. Während Sterneköche nach dem zarten Kick beim Essen suchen, hat sie Obendorfer mit einer nicht mehr zu toppenden Extremerfahrung längst überholt. Mit seinen acht verschiedenen Soßen in fünf frei wählbaren Schärfegraden garantiert er seinen Gästen „Bungee-Jumping für den Gaumen“. Dabei wird die von „leicht würzig“ bis zu „tausend Mal schärfer als Tabasco“ reichende Schärfe von einem „Brennometer“ angezeigt. Ab Stufe vier (D) muss sich der Kunde übrigens als volljährig ausweisen und bei seinen alljährlichen Chili-Contests besteht Obendorfer sogar auf einem Haftungsausschluss. Denn manche Wettkämpfer überschätzen sich und kippen dann um. Die Vernünftigeren geben vorher auf, so dass die „best Worscht“ vor allem ein Gaudi ist. Es gibt viele Tränen in hochroten, nach Luft schnappenden Gesichtern und noch mehr Gelächter. Der Andrang ist deshalb groß. Obwohl der Spaß nicht billig ist, muss man mittags bis zu 45 Minuten warten. Dafür brennt es dann zu Hause noch einmal.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Chili-Contest Lars Obendorfer Best Worscht in town Brennometer

 

Tour: Kaiser, Kunst und Ebbelwei
(bitte auswählen)
Tour: Goethe, Sex und Palmenhaus
(bitte auswählen)
Tour: Börse, Bunker, Hammermörder
(bitte auswählen)
Tour: Stöffsche, Kitsch und Luftdrehkreuz
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: