Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Waldstadion

Waldstadion im Stadtspiel Frankfurt (Vorderseite) Das größte Cabrio der Welt mit ausfaltbarem Regendach.

Waldstadion. Hier boxten Max Schmeling und Muhammad Ali, hier rockten die Rolling Stones und Tina Turner, hier lieferten sich deutsche und polnische WM-Fußballer die „Wasserschlacht von Frankfurt“, hier stieg die Eintracht auf und wieder ab und hier spielten Frankfurts American Footballer. Seit 1925 ist das Waldstadion aus der Stadt nicht mehr wegzudenken. Dabei wurde es dreimal komplett umgebaut und noch öfter umbenannt. Seit dem letzten Umbau für die Fußball- WM 2006 heißt es Commerzbank-Arena. Der Schriftzug ist nach dem Hollywood-Sign eine der größten Leuchtreklamen der Welt. Clou des neuen Stadions ist neben dem Umgang über den Tribünen sein verschließbares Dach aus Polyesterplanen. Sie liegen zusammengefaltet in dem Videowürfel über dem Anstoßpunkt und können an Stahlseilen in 15 Minuten über das Spielfeld gespannt werden. Dabei schützt die Membran nicht nur vor Regen, sie verbessert auch die Akustik der Schlachtgesänge und unterstützt damit den Hexenkessel-Effekt. Die Zeiten ändern sich. Das erste Waldstadion war noch einem antiken Theater nachempfunden. Als Bühne für Dichter und Musiker sollte es helfen, die Besucher zu einer„edlen und hohen Lebensauffassung“ zu erziehen.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Eintracht Leuchtreklame Max Schmeling Muhammad Ali Rolling Stones Tina Turner

 

Tour: Kaiser, Kunst und Ebbelwei
(bitte auswählen)
Tour: Goethe, Sex und Palmenhaus
(bitte auswählen)
Tour: Börse, Bunker, Hammermörder
(bitte auswählen)
Tour: Stöffsche, Kitsch und Luftdrehkreuz
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: