Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Allee-Theater

Allee-Theater im Stadtspiel Hamburg (Vorderseite) Kinderbühne, Kammeroper und 226 verschiedene Stühle.

Kugelblitz-Sekt – Barbara Hass und Uwe Deeken beweisen seit langem, dass ein privates Theater nicht nur mit Tingel-Tangel, sondern auch mit gehobener Kunst funktionieren kann. Seit 1968 betreiben sie auf eigene Rechnung das erste private Kindertheater Deutschlands und seit 1996 im gleichen Haus die einzige private Kammeroper Europas. Die Existenz der Oper verdankt sich ironischerweise einem Kugelblitz, der 1994 den Fundus des Kinder-Theaters in Schutt und Asche legte und den Bau eines neuen Foyers auf dem Nachbargrundstück ermöglichte. Dort durfte endlich auch Alkohol ausgeschenkt werden, was im Haupthaus, weil es den Guttemplern gehört, verboten ist. Ohne den Sekt in der Pause aber hätte sich auch das erfahrene Theater-Ehepaar nie an die Verwirklichung seines Opern- Traumes heran gewagt. Jetzt steht der hypermoderne „Sekt-Anbau“ in einem reizvollen Kontrast zum barocken Zuschauerraum, der schon allein wegen seiner 226 verschiedenen Stühle sehenswert ist. Das Erfolgsrezept des Allee-Theaters heißt: Zurück zu den Ursprüngen des barocken Theaters! Oder auch: Oper als lustvoll-opulente Unterhaltung mit jungen Talenten in kleiner Besetzung und dazu fürstliche Menüs zum Thema des Abends


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Kugelblitz Sekt Barbara Hass Uwe Deeken

 

City-Tour Altstadt
(bitte auswählen)
City-Tour Neustadt
(bitte auswählen)
City-Tour St. Pauli
(bitte auswählen)
Drum Herum
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: