Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Blohm & Voss

Blohm & Voss im Stadtspiel Hamburg (Vorderseite) Schwimmdocks 10 und 11
– Legenden des Schiffsbaus

Schwimmende Legenden – Die weltberühmten Schwimmdocks 10 und 11 von Blohm & Voss gegenüber von St. Pauli gehören, wie das Klingeln ihrer Kräne und das Hämmern auf Stahl, zur Stadtkulisse. Mit bis zu 16.000 Arbeitern war die 1877 gegründete Werft lange Zeit Hamburgs größter Arbeitgeber, der Leuchtturm seiner Wirtschaft und ein Symbol deutscher Industrie- und Schifffahrtsgeschichte. Auf der mit drei Kilometern Wasserfront einst größten Werft der Welt wurden Ballins dicker Dampfer „Vaterland“ und die „Bismarck“ als damals mächtigstes Schlachtschiff der Erde gebaut. Von Blohm & Voss kamen Legenden wie die „Wilhelm Gustloff“ und Rahsegler wie die „Pamir“, das Segelschulschiff „Gorch Fock“ und die modernen Hightech- Kampfschiffe der MeKo-Serie. Heute arbeiten hier gerade noch 900 Menschen, denn die Asia- Konkurrenz beherrscht den Weltmarkt. Ende 2005 wurde das letzte Schiff vom Stapel gelassen. Künftige Neubauten werden nicht mehr im Freien, sondern in überdachten Docks gefertigt, aus denen sie dann heraus schwimmen. Aber auch dann wird die Lokalpresse weiter jeden Großauftrag feiern, ob für eine Serie von U-Booten oder auch nur die Reparatur der Luxusyacht eines arabischen Prinzen.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Schwimmdocks Wilhelm Gustloff Gorch Fock Bismarck U-Boote

 

City-Tour Altstadt
(bitte auswählen)
City-Tour Neustadt
(bitte auswählen)
City-Tour St. Pauli
(bitte auswählen)
Drum Herum
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: