Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Miniatur Wunderland

Miniatur Wunderland im Stadtspiel Hamburg (Vorderseite) Hamburgs größte Attraktion: Die Welt im Taschenformat.

Liliput – Wenn das Schloss am Rand der Stadt brennt, rasen sofort alle Feuerwehren los und in kürzester Zeit ist der Brand gelöscht. Länger darf es auch nicht dauern. Denn jetzt wird es schon dunkel, nacheinander gehen die Lichter an und wenn es wieder hell wird, brennt das Schloss erneut und alles beginnt von vorn. Der Tag hat hier nämlich nur 15 Minuten. Seit ihrer Eröffnung 2001 wächst die größte Modelleisenbahnanlage der Welt weiter und weiter und ist mit 850.000 Gästen im Jahr längst zu Hamburgs beliebtester Attraktion geworden. Über ihre 9 km langen Gleise rattern 700 Züge mit 10.400 Waggons. 6000 Autos blinken beim Abbiegen nicht nur, auch ihre Stopplichter funktionieren und dazwischen wuseln 150.000 Menschen, die einen Jahrmarkt besuchen, sich einen Skihang hinab stürzen, gerade aus einem Gefängnis ausbrechen oder im Stadion ein Fußballspiel verfolgen. An 100 Knöpfen können die Besucher mitspielen, die Fans „Toor!“ brüllen lassen oder Wind für die Windräder erzeugen. Und all das in den Alpen, in den Everglades, an Norwegens Küsten oder rund um den Hamburger Michel. Die Computerzentrale, die diese Wunderwelten steuert, sieht aus, als könnte man mit ihr auch ein Raumschiff starten.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Feuerwehren Modelleisenbahnanlage Computerzentrale Gefängnis

 

City-Tour Altstadt
(bitte auswählen)
City-Tour Neustadt
(bitte auswählen)
City-Tour St. Pauli
(bitte auswählen)
Drum Herum
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: