Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Ohnsorg Theater

Ohnsorg Theater im Stadtspiel Hamburg (Vorderseite) Hamburgs berühmtes Mundart-Theater seit 1956.

Atomschiet – Bei etwa 600 Varianten des niederdeutschen Platt ist auch das Ohnsorg-Theater-Platt genau genommen eine „verschnittene“ Kunstsprache, die nie jemand so gesprochen hat. Allerdings ist es seinem Ursprung sehr viel näher, als das „Missingsch“, das bei den Fernseh-Übertragungen der Aufführungen seit 1954 vier mal im Jahr als Platt verkauft wird. Trotzdem wurde das Theater gerade damit Deutschlands populärste Mundart-Bühne und brachte Legenden wie die Volksschauspielerin Heidi Kabel oder den Lieblingsopa der Nation, Henry Vahl hervor. Bereits 1902 gegründet, hat das kleine Haus mit seinen gerade mal 387 Plätzen bis heute eine traumhafte Auslastung und bringt es mit Gastspielen im gesamten deutschsprachigen Raum auf gut 600 Vorstellungen im Jahr. Die Hausübersetzer für die ebenfalls gespielten „Klassiker“ sprechen nebenbei auch die plattdeutschen Nachrichten für den NDR. Dass dabei der Weltwirtschaftsgipfel zum „Dörpskrooghümpel“ (Welt = Dörp, Wirtschaft = Kroog, Gipfel = Hümpel) wird, ist üble Nachrede, aber der Atommüll wird tatsächlich zum „Atomschiet“, der Attentäter zum „wo keen dat daan hett“, und beim Kompromiss kommen die verstrittenen Parteien endlich „op een Brett“.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Missingsch Heidi Kabel Henry Vahl Dörpskrooghümpel Atomschiet

 

City-Tour Altstadt
(bitte auswählen)
City-Tour Neustadt
(bitte auswählen)
City-Tour St. Pauli
(bitte auswählen)
Drum Herum
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: