Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Pöseldorf

Pöseldorf im Stadtspiel Hamburg (Vorderseite) Idyllischer Mix aus Villen, Hinterhöfen, Szenekneipen und Galerien.

Pöseldorf – „Die Alster trennt so ungemein“, pflegten vor 100 Jahren die Damen aus Pöseldorf und Harvestehude zu sagen, wenn sie ihre Tochter akut gefährdet sahen, einen Gatten aus Uhlenhorst, von der andern Seite des Sees zu wählen. Heute gibt es hier kaum noch Töchter. Aber wie man vor dem Sparmarkt auch im reiferen Alter noch besonders schön aus dem Porsche steigt und welches Geschmeide man anlegt, wenn der Golden Retriever Gassi muss, das kann man noch erleben. Neben prächtigen Villen ist die Nobelgegend von Konsulaten, Medienunternehmen, luxuriösen Boutiquen, Galerien und Antiquitätenläden geprägt – vor allem um die Milchstraße. Die hatte in den 70er Jahren auch noch eine andere Farbe. An der Ecke Mittelweg lag das „Onkel Pö“, in dem Udo Lindenberg, Otto Waalkes, Marius Müller-Westernhagen und andere Show-Größen ihre Karrieren begannen. Daran erinnert heute nur noch das von einem „Ehemaligen“ betriebene Szene-Lokal „Zwick“ (Mittelweg 121). Nachdem auch die Modemacher Wolfgang Joop und Jil Sander von hier fort gezogen sind, steht heute neben dem Verlag Milchstraße die Klinik des Beauty-Papstes Thomas Jansen für Pöseldorf und für Harvestehude die Deutschlandfiliale des Guinessbuch-Verlags.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Onkel Pö Udo Lindenberg Otto Waalkes Marius Müller-Westernhagen Beauty-Klinik Thomas Jansen

 

City-Tour Altstadt
(bitte auswählen)
City-Tour Neustadt
(bitte auswählen)
City-Tour St. Pauli
(bitte auswählen)
Drum Herum
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: