Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Schanzenviertel

Schanzenviertel im Stadtspiel Hamburg (Vorderseite) Alternativen-Treff: kreativ multikulturell und explosiv

Kampf um den Kiez – Das Schanzenviertel rund um das Schulterblatt ist Hamburgs Szene-, Ausgeh- aber auch Chaotenviertel und darin so außergewöhnlich, dass ihm der Senat 2005 eine Sonderverwaltung verpasste. Selbst Fremde merken, wo es anfängt und wo es aufhört, nicht zuletzt an den vielen unsanierten Altbauten, aber noch mehr an den Leuten, die darin wohnen. Die sehen oft bunter, kreativer oder alternativer aus als anderswo in der Stadt, aber auch abgewrackter, betrunkener und bekiffter. Dazu gibt es Unmengen türkischer, arabischer, italienischer, indischer, chinesischer und sonstiger Läden, hippe Boutiquen, Sushi-Bars und Vinyl- Stores, vor allem aber Kneipen, Kneipen, Kneipen – eine schräger als die andere – mit Wirten, die offenbar nie schlafen. All das klingt verlockend für Investoren und schreit geradezu nach „Vergoldung“. Doch dagegen wehrt sich der Stadtteil vehement – allen voran die Straßenkämpfer aus der Roten Flora, die um ihr Sozialbiotop und die Symbiose seiner Arten fürchten. Da der Senat den Boykott jeglicher Veränderung nicht tolerieren kann, kommt es immer wieder zu Krawallen. Und dabei flogen jüngst sogar wieder Molotow-Cocktails. Das gab es zuletzt vor 20 Jahren.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Schulterblatt Ausgehen Kneipen Vinyl-Stores Boutiquen Krawalle

 

City-Tour Altstadt
(bitte auswählen)
City-Tour Neustadt
(bitte auswählen)
City-Tour St. Pauli
(bitte auswählen)
Drum Herum
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: