Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

St. Katharinen

St. Katharinen im Stadtspiel Hamburg (Vorderseite) Älteste Kirche der Stadt für ihre jüngste Gemeinde.

Katzbalgerei – St. Katharina war seit dem 13. Jahrhundert die Kirche der Schiffsbauer, Bierbrauer und Kaufleute auf den Fleetinseln Cremon und Grimm. Berühmt wurde sie durch einen Pastor, der sich öffentlich jahrelang mit Lessing stritt, was denn nun wichtiger sei, der Glaube oder die Vernunft. Lessing tat das zwar als „Katzbalgerei“ ab und nahm den großen Glaubenskrieger nicht ernst, trotzdem schrieb dieser Streit Geschichte. Danach war die Bibel nicht mehr, was sie vorher war. Auf die Volksphantasie hatte das keinen Einfluss. Die entzündete sich weiterhin an den Martyrien der Namenspatronin der Kirche, Katharina und brachte die heiß begehrte zypriotische Prinzessin in ein ziemlich verqueres Verhältnis zu dem angeblich genauso attraktiven Störtebecker. Danach wurde nämlich die Krone, die Katharina zu Ehren die Spitze des 115 m hohen Kirchturms ziert, aus dem Goldschatz des geköpften Seeräubers gegossen. Seit das Kirchenschiff 1943 zerstört wurde, trägt der Turm allein die Ehre, der älteste Bau der Stadt zu sein. St. Katharina wird die Kirche der neuen HafenCity und gewinnt dadurch eine Gemeinde zurück, die durch den Bau der Speicherstadt 1890 und den Krieg für immer verloren schien.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Lessing Goldschatz Störtebecker Krone Turm

 

City-Tour Altstadt
(bitte auswählen)
City-Tour Neustadt
(bitte auswählen)
City-Tour St. Pauli
(bitte auswählen)
Drum Herum
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: