Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Stuhlmann-Brunnen

Stuhlmann-Brunnen im Stadtspiel Hamburg (Vorderseite) Symbol einer Erbfeindschaft zwischen alten Nachbarn.

All-to-nah – Mit den beiden gewaltigen, siebeneinhalb Meter hohen Zentauren, die verbissen um einen großen Fisch ringen, ist der Stuhlmann- Brunnen eines der schönsten Wasserspiele Hamburgs. Für die Altonaer symbolisiert er den alten Konkurrenzkampf ihrer Stadt mit Hamburg. Die Legende führt bereits den Namen Altonas auf diesen Streit zurück. Danach war die Keimzelle des Ortes eine Kneipe, die dem Rat von Hamburg „all to nah“ an ihrer Stadtgrenze lag und den eigenen Wirten die Kunden abzog. Obwohl der Ort bereits 1664 Stadtrecht erhielt und nach Kopenhagen bald die zweitgrößte Stadt Dänemarks war, ließ sich Hamburg mit der Anerkennung dieses Rechtes 30 Jahre Zeit. Danach stritt man sich um Münz-, Weide-, Markt- und Schifffahrtsrechte, in Zunft- oder Glaubensfragen und führte sogar Krieg gegeneinander. Als der Stuhlmann- Brunnen 1900 eingeweiht wurde, schien Altona diesen Kampf endlich für sich entschieden zu haben. Es hatte die größte Fischfangflotte und dazu die größte Fischverarbeitungsindustrie in Deutschland. Trotzdem wurde die Stadt 1938 eingemeindet. Die Vorbehalte gegen Hamburg haben sich bis heute erhalten. Viele Altonaer glauben, der Senat würde den Stadtteil vernachlässigen.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Konkurrenz Fischfangflotte Fischverarbeitungsindustrie Dänemark

 

City-Tour Altstadt
(bitte auswählen)
City-Tour Neustadt
(bitte auswählen)
City-Tour St. Pauli
(bitte auswählen)
Drum Herum
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: