Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Bermudadreieck

Bermudadreieck im Stadtspiel Köln (Vorderseite) Hauptquartier der Ehrengarde 
am schwulen Bermuda-Dreieck

Bermuda-Dreieck – Das Hahnentor war einst der prächtigste Eingang zur Stadt und als Gegenstück zum baugleichen, abgerissenen Kölntor in Aachen ein wichtiges Element in der mittelalterlichen Krönungszeremonie. Denn nachdem die Könige und Kaiser in Aachen gekrönt wurden, war es ihre erste Amtshandlung, die Knochen der Heiligen Drei Könige im 70 km entfernten Köln zu besuchen und sich ihres göttlichen Beistands zu versichern. Dabei wurde den frisch Gekrönten am Hahnentor der feierliche Empfang bereitet. Heute ist das Hahnentor das Hauptquartier der Ehrengarde, der berittenen Schutztruppe des Dreigestirns im Kölner Karneval und der letzte Halt in Kölns schwulem Bermuda-Dreieck zwischen Friesenwall und Schaafenstr. Dorthin zieht es vor allem Kölns junge Schwule, während sich die reiferen, bärtigen und dicken „Bären“ zwischen Heumarkt und Mühlenbach vergnügen. Insider behaupten, die Stadt habe die beste schwule Infrastruktur Deutschlands und ihre CSD-Parade übertreffe jede andere in Europa. Damit sei Köln noch vor Berlin Deutschlands wahre Schwulenhauptstadt. Auf dem Rudolfplatz merkt man davon nichts. Mittwoch und Samstag laden hier ein Ökomarkt und im Advent ein beliebter Weihnachtmarkt ein.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Krönungszeremonie Ehrengarde Schwule Bären CSD-Parade Schwulenhauptstadt

 

Stadtspaziergang Altstadt
(bitte auswählen)
City-Tour zu den Ringen
(bitte auswählen)
City-Tour Südwärts
(bitte auswählen)
City-Tour Nordwärts
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: