Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Farina gegenüber

Farina gegenüber im Stadtspiel Köln (Vorderseite) Das Stammhaus des wirklich echten Kölnisch Wassers.

Zaubertrank mit Wohlgeruch – Der Witz an dem wahrscheinlich bekanntesten Parfüm der Welt ist, dass es ursprünglich eine Art Zaubertrank war, der mit 80 Prozent Alkohol nicht nur ordentlich drehte, sobald er durch die Gurgel rann, sondern auch fast alle Krankheiten heilte, selbst die Pest. Das behauptete jedenfalls sein Erfinder, und daran hielt auch Johann Maria Farina fest, ein Italiener, der die Rezeptur übernahm und damit 1709 eine eigene Firma gründete. Den Duft des „Eau de Cologne“ entdeckten erst 50 Jahre später die französischen Besatzungsoffiziere im Siebenjährigen Krieg. Sie träufelten sich die Mixtur auf´s Taschentuch, um damit den Gestank der Kölner Gassen zu überdecken. Das klappte offenbar auch in anderen Teilen der Welt ganz gut, denn plötzlich waren Farinas Fläschchen überall gefragt. Allerdings immer noch als „Wunderwasser“. Denn als Parfüm wurden sie erst deklariert, als Napoleon weitere 50 Jahre später alle Geheimmittel verbot und Farina keine Wahl mehr blieb. Bis heute stellt die Familie, inzwischen in der achten Generation, ihr traditionsreiches Duftwasser her. Im Stammhaus „Farina gegenüber“ dokumentiert ein Duftmuseum die Firmengeschichte und drei Jahrhunderte Duftkultur.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Wunderwasser Zaubertrank Johann Maria Farina Eau de Cologne Duftmuseum

 

Stadtspaziergang Altstadt
(bitte auswählen)
City-Tour zu den Ringen
(bitte auswählen)
City-Tour Südwärts
(bitte auswählen)
City-Tour Nordwärts
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: